Kredit ohne Arbeitsnachweis

1) Kredit ohne Arbeitsnachweis – eine Definition

Es gibt durchaus Kreditinstitute, die Kredite ohne Arbeitsnachweis gewähren. Dieser Kredit, der vor allem Arbeitslosen dienlich ist, ist aber nicht häufig. Kredite ohne Arbeitsnachweis sind eine Herausforderung für die Betroffenen. Denn in der Regel prüft die Bank bei der Kreditvergabe als erstes die Bonität des potentiellen Darlehensnehmers. Wenn kein regelmäßiges Einkommen nachweisbar ist, wird es bei vielen Kreditinstituten schwierig, einen Kredit zu erhalten.

Denn die Banken denken dann, dass die Begleichung der monatlichen Raten ein Problem darstellen wird. Unproblematisch ist der Kredit, wenn andere Einkommen zur Verfügung stehen. Denn anstatt von Lohn oder Gehalt kann der potentielle Darlehensnehmer auch Mieteinkommen haben. Auch andere Sicherheiten können dazu führen, dass man trotz fehlenden Einkommens ein Darlehen bekommt.

Doch nicht alle Banken gewähren in diesem Fall einen Kredit. Es gibt die Möglichkeit, im Internet nach einem Anbieter zu suchen, der ein Darlehen ohne Arbeitsnachweis gewährt. Direktbanken tun dies zum Teil. Doch auch diese wollen sich meist absichern, verlangen also eine Sicherheitsübereignung oder solvente Bürgen. Bevor man sich für einen Anbieter im Netz entscheidet, sollte man mehrere Anbote einholen und diese genau prüfen, z.B. auf die Sicherheiten und den Zinssatz hin.
Neben den Direktbanken gibt es Anbieter aus dem Ausland, die Kredite ohne Arbeitsnachweis vergeben. Fehlende Sicherheiten werden meist durch höhere Zinssätze ausgeglichen.

Es gibt den Kredit ohne Arbeitsnachweis z.B. für Selbstständige. Unternehmer sind zwar in der Lage, sich einen Arbeitsnachweis auszustellen, doch dieser wird zur Kreditvergabe meist nicht anerkannt. Deswegen fällt es Selbstständigen und Freiberuflern oft schwer, ihre Kreditwürdigkeit unter Beweis zu stellen. Doch Kredite können auch dank Einkommenssteuerbescheiden vergeben werden. Barclaycard z.B. bewirbt diese Option.

2) Weitere Infos zum Kredit ohne Nachweis einer Arbeitsstelle

Wenn die Arbeitsstelle oder sonstige Einkommen nicht vorhanden sind, werden andere Sicherheiten gefragt. Diese können z.B. Aktien, eine Lebensversicherung oder Immobilien sein. Schwierig ist es, wenn kein Eigentum bzw. keine Besitztümer vorhanden sind. Doch dann gibt es noch die Option, einen Kredit ohne Arbeitsnachweis mit Hilfe einer Bürgschaft aufzunehmen. Ein solventer Bürge, der dienlich ist, kann eine bekannte Person oder ein Freund sein, der als Sicherheit herhält. Dies heißt, dass der Bürge mit der Zahlung der Raten einspringt, wenn der Darlehensnehmer kein Geld mehr hat. Eine zusätzliche Voraussetzung für den Kredit ohne Arbeitsnachweis ist eine positive Schufa Auskunft. Es darf kein Eintrag, der negativ ist, in der für sämtliche Kreditinstitute einsehbaren, bundesweiten Datenbank ersichtlich sein.

Zu den Konditionen bei dieser Art von Kredit: Wenn nicht ausreichend Sicherheiten vorhanden sind, ist in der Regel meist nur eine Kreditsumme von 5000 Euro möglich. Wenn Sicherheiten geboten werden können, kann der Darlehensnehmer bis zu 150.000 Euro beanspruchen. Die Kreditlaufzeit kann der Darlehensnehmer selbst festlegen und z.B. zwischen ein bzw. zehn Jahren wählen. Bedeutend ist der effektive Zinssatz: Er kann vom Kreditinstitut fixiert werden und im günstigen Fall beträgt er nur 5 Prozent, meist darüber.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.