Konsumentenkredit – Das müssen Sie wissen

Wer Geld benötigt um sich einen Wunsch zu erfüllen, kann auf einen Konsumentenkredit zurückgreifen, sofern einige Voraussetzungen erfüllt sind. Wie das Geld letztendlich verwendet wird ist Sache des Kreditnehmers und wird von der Bank nicht hinterfragt. So kann ein schöner Urlaub, ein neues Auto oder der gewünschte PC schnell realisiert werden, auch wenn das eigene Geld zu dem Zeitpunkt eigentlich nicht ausreicht. Häufig wird ein Konsumentenkredit auch genutzt um bestehende Ratenkredite zusammenzufassen oder um den Dispositionskredit bei der Hausbank auszugleichen. So wird alles in eine feste Rate verlagert. War die monatliche Belastung bislang zu hoch, kann eine längere Laufzeit gewählt werden um die Rate möglichst gering zu halten.

Kreditaufnahme – Diese Voraussetzungen müssen erfüllt sein

Damit ein Konsumentenkredit aufgenommen werden kann, müssen einige Voraussetzungen erfüllt sein. Die Bank überprüft die Kreditfähigkeit und die Kreditwürdigkeit.
Die Kreditfähigkeit ist gegeben, sofern der Kreditnehmer mindestens 18 Jahre alt ist und keine Betreuung mit Einwilligungsvorbehalt vorliegt.

Bei der Kreditwürdigkeit geht es um die persönliche Bonität. Es wird ein Kapitaldienst aufgestellt, bei dem der Haushaltsüberschuss ermittelt wird. Berücksichtigt wird dabei das monatliche Einkommen und feste Ausgaben wie Miete, bestehende Ratenkredite, Unterhalt usw. Bei dieser Ermittlung muss je nach Bank ein gewisser Bodenbetrag überbleiben. Meist liegt dieser Betrag bei 700-800 EUR. Sollte noch Ehefrau ohne Einkommen oder Kinder dazukommen, muss dieser Betrag höher sein, da die Kosten für den Lebensunterhalt steigen. Aus diesem Sockelbetrag müssen beispielsweise Kleidung, Freizeitaktivitäten und Einkäufe beglichen werden.

Neben der Kapitaldienstberechnung überprüft die Bank auch die Schufa. In der Schufa werden bankenübergreifende Informationen gespeichert. Wurde ein Kredit einmal nicht mehr zurückgezahlt wird diese Information in der Schufa gespeichert. Es wird nicht gespeichert, ob einmal eine Rate nicht bezahlt wurde, sondern ob ein komplettes Darlehen von einem Kreditinstitut abgeschrieben werden musste. Liegen negative Merkmale vor wird eine Kreditaufnahme meist unmöglich.

Eine weitere Voraussetzung ist der unbefristete Arbeitsvertrag. Sollte dieser befristet sein wird die Bank wahrscheinlich auch keinen längerfristigen Ratenkredit vergeben.

Wird ein Kredit bei der Hausbank aufgenommen spielen noch einige weitere Faktoren eine Rolle zur Ermittlung der Kreditvergabe und des Zinssatzes. Seit wann besteht das Girokonto? Gab es in der letzten Zeit Lastschriftrückgaben? Heutzutage verwenden nahezu alle Banken ein Scoringverfahren. Dabei werden unter anderem diese Faktoren berücksichtigt und der Kunde bewertet. Je besser diese Note, desto geringer das Ausfallrisiko für die Bank. Letztendlich richtet sich dann auch der Zinssatz danach.

Um welche Kreditart handelt es sich bei einem Ratenkredit?

Ein Konsumentenkredit kann auch als Annuitätendarlehen bezeichnet werden. Das bedeutete, es wird immer die gleiche Rate (Annuität) bezahlt, jedoch verschiebt sich über die gesamte Laufzeit der Tilgungs- und Zinsanteil. Die 1. Rate die gezahlt wird, enthält einen hohen Anteil an Zinsen und einen geringen Anteil an Tilgung. Das liegt in der Natur der Zinsberechnung. Die Zinsbelastung wird immer aktuell berechnet. Je mehr ein Darlehen getilgt ist, desto geringer die die Zinsbelastung in der Rate. Spürbar ist es für den Kreditnehmer zunächst nicht, denn er weiß zu Beginn genau wie lange er zahlt und welche Rate er zahlt.

So könnte ein Konsumentenkredit aussehen

Nehmen wir an, jemand möchte 5.000 EUR als Konsumentenkredit aufnehmen. Sind alle Voraussetzungen erfüllt, erstellt die Bank ein Angebot. Die Bank nennt dabei meist einen Nominalzinssatz und einen Effektivzinssatz. Wichtig ist nur der Effektivzinssatz, da dieser sämtliche Zinskosten berücksichtigt und den tatsächlichen Preis darstellt, der letztendlich für das Darlehens zahlt.

Bei einem unterstellten Zinssatz von 7% müssen bei einem Kreditbetrag von 5.000 EUR und einer Laufzeit von 4 Jahren etwa 120 EUR im Monat gezahlt werden. Über die gesamte Laufzeit werden etwa 5750 EUR zurückgezahlt. Die 750 EUR stellen somit die gesamte Zinsbelastung dar. Bei Konsumentenkrediten können Sondertilgungen erbracht werden. Eine Sondertilgung kurz nach Kreditaufnahme hat natürliche eine größere Auswirkung auf die gesamte Zinsbelastung, als eine Sondertilgung in gleicher Höhe zum Ende der Laufzeit, da die Zinsberechnung immer vom aktuellen Restsaldo erfolgt.

Es lohnt sich Kreditangebote zu vergleichen. Bietet eine andere Bank einen Zinssatz von 6% liegt die Ersparnis gegenüber dem ersten Angebot etwa 110 EUR.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.